Das nächste Sängerfest beginnt in

Vom 24.08 - 26.08.2018

Ihre Spende

Wollen auch Sie spenden und Sponsor des Sängerfestes werden?

 

IBAN: DE54 1805 1000 3100 2043 19

BIC: WELADED1EES

Sparkasse Elbe-Elster

 

zu den Sponsoren

Unser Image Film

Katrin Gröbe,
erste Frau an der Spitze

Die Mitgliederversammlung des Sängerfestvereins hat am Dienstagabend im zweiten Anlauf einstimmig Katrin Gröbe als neue Vorsitzende gewählt. Die 46-Jährige ist die erste Frau an der Spitze des Vereins, der alle zwei Jahre das Finsterwalder Sängerfest organisiert. Das nächste Fest wird 2014 gefeiert. Nach Hans-Joachim Brandt und Manfred Fröschke ist Katrin Gröbe die dritte Vorsitzende in der Vereinsgeschichte. Seit Februar ist die Einzelhändlerin auch stellvertretende Vorsitzende der Kaufmannsgilde.

Die unglaubliche Geschichte
        

Im August 1899 ersuchte der 55jährige Direktor der Herrensängergesellschaft "Hamburger Sänger" Wilhelm Wolff bei der Politischen Polizei Berlin um die Aufführungsgenehmigung seines kleinen Theaterstückes ?Wir sind die Sänger von Finsterwalde?. In den Germania-Prachtsälen Berlins führte die Wolffsche Gesellschaft die ganz dem Geschmack des Vergnügungsbetriebes der Jahrhundertwende entsprechenden Burleske auf. Hier traten nun die Sänger, drei auffällig gekleidete Herren mit den charakterisierenden Namen Pampel, Knarrig und Strippe, mit ihrem Entreeliedchen ?Wir sind die Sänger von Finsterwalde? erstmals an das Licht der Welt. Als erfahrener Theatermann nutzte Wolff den verblüffenden Erfolg des Stückes und besonders den des kleinen A-Capella-Liedchens unverzüglich aus und schrieb als Opus 266 den humoristischen Marsch ?Wir sind die Sänger von Finsterwalde?. Das Lied von den Sängern aus Finsterwalde wurde zum Ohrwurm. Allerorten war es zu vernehmen und von allen mitzusingen, ob als Militärmusik von Robert Bachhofer oder als Männerchorsatz von Otto Hefner. Natürlich singen die Finsterwalder noch heute ihr Lied gern, besonders in der Version des hier geborenen Otto August Rothe.